2019-04-15 11:16

Und dann erfährt der 20-Jährige, was ihn wirklich quält

Der Zürcher Max Merker leidet an einer Krankheit, die sonst niemand in der Schweiz hat. Die Diagnose erhielt er erst dank seiner Maturarbeit.

«20 Jahre hat es gedauert, bis ich endlich Gewissheit hatte»: Max Merker über seine Leidensgeschichte. (Video: Lea Blum)

Mit haarlosen Stellen an der Kopfhaut, mit abstehenden Ohren mit fast völlig fehlenden Ohrmuscheln und ohne Brustwarzen ist Max Merker aus Uitikon-Waldegg zur Welt gekommen. Dieses sogenannte Scalp-Ear-Nipple-Syndrom (deutsch: Kopfhaut-Ohr-Mamillen-Syndrom) kommt auf der Welt nur 32-mal vor. In der Schweiz ist Max Merker damit der Einzige – und wurde mit der Diagnose sein Leben lang allein gelassen. Bis er mit der Arbeit an seiner Maturarbeit begonnen hat.

Wie der 20-Jährige mit dieser seltenen Krankheit umgeht und welche Leidensgeschichte sein Leben prägte, erzählt er im Video.