ABO+2019-07-23 10:09

«Der Patient kontrolliert, wer Zugriff auf seine Daten hat»

Axsana-Chef Samuel Eglin sagt, wieso das elektronische Patientendossier sicher sei – trotz Datenverlust der Swisscom.

«Im Idealfall ist die medizinische Betreuung auch günstiger»: Samuel Eglin. (Foto: PD)

«Im Idealfall ist die medizinische Betreuung auch günstiger»: Samuel Eglin. (Foto: PD)

Das elektronische Patientendossier (EPD) startet im April 2020. Kürzlich wurde bekannt, dass IT-Partner Swisscom private Nutzerdaten gelöscht hat. Wie sehr können wir der Technik trauen?
Natürlich ist diese Panne nicht hilfreich. Auf den Swisscom-Servern werden schlussendlich die Gesundheitsdaten der meisten Schweizerinnen und Schweizer lagern. Aber wir sind mit dem EPD in einem ganz anderen Bereich unterwegs. Wir arbeiten dafür mit einer anderen organisatorischen Einheit der Swisscom zusammen.