ABO+2019-09-27 22:48

Ein Strafprozess hinter verschlossenen Türen

Wenn die Öffentlichkeit von einem Strafprozess und von der Urteilseröffnung ausgeschlossen wird, steht es um die Transparenz in der Rechtsprechung schlecht, wie ein Beispiel aus Dietikon zeigt.

hero image

Ein 50-jähriger Mann soll für zehn Monate unbedingt ins Gefängnis – weil er laut Anklage unter anderem seinen Sohn regelmässig verprügelt haben soll, und weil er seine Ehefrau begleitete, die vor einer Schulklasse die Lehrerin mit dem Tod bedrohte. Der Mann wird vollständig freigesprochen und mit einer Genugtuung von 22'800 Franken nach Hause geschickt.