2019-02-09 10:43

Städter geraten beim 5G-Netz ins Hintertreffen

Tiefe Grenzwerte verzögern den Ausbau des schnellen Mobilfunkstandards. Ausgerechnet in Ballungszentren wird das zum Problem.

5G hilft unter anderem auch, dass auf den Smartphones Filme noch besser empfangen werden können. Foto: Christoph Schürpf (Keystone)

5G hilft unter anderem auch, dass auf den Smartphones Filme noch besser empfangen werden können. Foto: Christoph Schürpf (Keystone)

Die drei Mobilfunkanbieter Swisscom, Sunrise und Salt haben in einer Auktion zusätzliche Handyfrequenzen ersteigert. Sie bezahlen dafür dem Bund zusammen knapp 380 Millionen Franken. Die Frequenzen benötigen sie, um die nächste Generation Handytechnologie in der Schweiz einzuführen. Damit kann mehr als ein Gigabit pro Sekunde übertragen werden. Alle drei Anbieter wollen ihren Kunden 5G rasch zur Verfügung stellen. Ob das allerdings klappt, ist unklar.