2019-02-22 12:36

UBS-Chef Ermotti nimmt zum Pariser Milliarden-Urteil Stellung

Welche Auswirkungen hat der Richterspruch auf Bank, Dividende und Geschäftsausblick? An einer Telefonkonferenz gab es erste Anhaltspunkte.

Die für 2018 vorgeschlagene Dividende von 70 Rappen je Aktie soll nicht angetastet werden: UBS-Chef Sergio Ermotti.<p class='credit'>(Bild: Keystone Archiv)</p>

Die für 2018 vorgeschlagene Dividende von 70 Rappen je Aktie soll nicht angetastet werden: UBS-Chef Sergio Ermotti.

(Bild: Keystone Archiv)

Die UBS will trotz der in erster Instanz verhängten Rekordstrafe in einem Gerichtsprozess in Frankreich nicht von ihrer Dividendenpolitik abrücken. Die für 2018 vorgeschlagene Dividende von 70 Rappen je Aktie solle nicht angetastet werden, sagte Bankchef Sergio Ermotti am Freitag an einer Telefonkonferenz für Analysten.