2019-02-18 18:03

Europas Ohnmacht im Powerplay der Grossmächte

Die internationale Ordnung zerfällt. Die USA, Russland und China machen, was sie wollen. Die Bilanz der Münchner Sicherheitskonferenz ist düster.

Grosse Differenzen trotz Freundlichkeiten: US-Vizepräsident Mike Pence und Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel.<p class='credit'>(Bild: Reuters)</p>

Grosse Differenzen trotz Freundlichkeiten: US-Vizepräsident Mike Pence und Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel.

(Bild: Reuters)

Wolfgang Ischinger ist Chef der bedeutenden Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), die alljährlich im Beisein hochrangiger Politiker und Experten den Zustand der Staatenwelt thematisiert. Vor der MSC 2019, die an diesem Wochenende stattfand, hatte Ischinger die Hoffnung geäussert, «dass wir ausnahmsweise nicht nur gegeneinander und übereinander reden, sondern mal miteinander». Und wenn man versuche, «Lösungen voranzutreiben, wäre ich zufrieden», sagte Ischinger in Interviews. Am Ende der Münchner Konferenz hat der MSC-Chef eine düstere Bilanz gezogen: «Es gibt keine Zweifel mehr, dass die internationale Ordnung unter schweren Beschuss geraten ist.» Und weiter: «Wir haben wirklich ein Problem.»