Zum Hauptinhalt springen

«Auf dem Court kennt Rafa keine Freunde»

Francisco Roig (51), der Rafael Nadal in Wimbledon betreut, spricht vor dem Halbfinal gegen Roger Federer über die grösste Stärke seines Schützlings.

Francisco Roig (r.) ist der zweite Coach von Rafael Nadal. Er unterstützt den Spanier derzeit auch am Grand-Slam-Turnier in Wimbledon.
Francisco Roig (r.) ist der zweite Coach von Rafael Nadal. Er unterstützt den Spanier derzeit auch am Grand-Slam-Turnier in Wimbledon.
Matthew Stockman/Getty Images
Damals gab es noch Klapptelefone: Roig und Nadal arbeiten bereits seit 2005 zusammen.
Damals gab es noch Klapptelefone: Roig und Nadal arbeiten bereits seit 2005 zusammen.
Paul Gilham/Getty Images
Früher wurde Nadal von seinem Onkel Toni Nadal (l.) gecoacht.
Früher wurde Nadal von seinem Onkel Toni Nadal (l.) gecoacht.
Jean Catuffe/Getty Images
1 / 4

Ist Rafael Nadal bereit, zum dritten Mal Wimbledon zu gewinnen?

Francisco Roig: Ihm fehlen nur noch zwei Siege, aber es ist noch ein langer Weg. Vor allem, wenn man sieht, wer noch dabei ist. Sein Niveau stimmt. Aber das reicht nicht. Man braucht auch etwas Glück. Schon letztes Jahr spielte er sehr gut, war er nahe dran. Hätte er diesen unglaublichen Halbfinal gegen Djokovic gewonnen, ich hätte ihm im Endspiel eine sehr gute Chance gegeben. Denn Anderson hatte einen kräfteraubenden Halbfinal in den Beinen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.