ABO+2019-08-25 08:15

Verloren am Urnersee

Das Dorf Sisikon an der gesperrten Axenstrasse geniesst die Ruhe – und hadert trotzdem

Sisikons Gemeindepräsident Timotheus Abegg kann sich problemlos auf der Axenstrasse fotografieren lassen. Im Dorf fährt momentan kaum ein Auto vorbei. Foto: Fabian Biasio

Sisikons Gemeindepräsident Timotheus Abegg kann sich problemlos auf der Axenstrasse fotografieren lassen. Im Dorf fährt momentan kaum ein Auto vorbei. Foto: Fabian Biasio

Minutenlang kommt nichts. Gar nichts. Nach einer gefühlten Ewigkeit taucht auf der Strasse ein Kia mit Urner Kennzeichen auf. Dann wieder nichts. Keine Zürcher, keine Deutschen, keine Holländer. Kein Ferienverkehr, keine Lastwagen. Dafür hört man das Glockengebimmel der Schafe, die am Hang hoch über dem Dorf grasen. Nie hat der Tourismus-Werbespruch «Juwel am Vierwaldstättersee» besser zu Sisikon gepasst als jetzt.