2018-01-13 13:53

Musiker ohne Instrument

Der Bündner Schriftsteller Arno Camenisch trifft das aktuelle Lebensgefühl zwischen Komik und Tragik perfekt. Keiner trauert über den Lauf der Zeit so rhythmisch und beschwingt wie er.

«Ich will den Leuten ans Herz, sie berühren»: Arno Camenisch. Foto: Urs Jaudas

Das Publikum im Zürcher Kulturhaus Kosmos an der Europaallee tobt. Der Schriftsteller Arno Camenisch hat den Rhythmus des Gitarristen Roman Nowka aufgenommen und swingt seine kurzen Geschichten auf Deutsch, Bündnerdialekt und Romanisch. Es sind Klanggeschichten, die auch ans Herz gehen, wenn man kein Romanisch versteht. Und Bündnerdialekt versteht hier jeder, etwa dieses «Cofferteckel», das die Widrigkeiten des Alltags mehr mit Lakonie denn als Fluch begleitet.