2017-12-16 23:06

Burkaverbotsinitiative: Die Alternativen sind schlimmer als das Original

Die Parteien überbieten sich mit Forderungen, wie der Islam in der Schweiz in geordnete, also der eigenen Klientel genehme Bahnen gelenkt werden könnte.

Bald ist Weihnachten, und religiöse Themen haben Konjunktur. Vor allem solche, die Stimmen bringen könnten. Dazu gehört das Propagieren einer härteren Haltung gegenüber dem ­Islam oder präziser der Umgang mit der rasch wachsenden muslimischen Bevölkerung in der Schweiz. Den Quotenhit dazu hat die SVP lanciert mit ihrer Burkaverbotsinitiative. Die übrigen Parteien überbieten sich derweil mit alternativen Forderungen, wie der Islam in der Schweiz in geordnete, also der eigenen Klientel genehme Bahnen gelenkt werden könnte. Doch wie zielführend sind die Vorschläge, die da auf uns einprasseln?