2016-11-05 01:24

«Die Natur ist alles andere als gut»

120 Nobelpreisträger wollen dem Gentechreis von Ingo Potrykus zum Durchbruch verhelfen. Gentechnik werde verteufelt, sagt der emeritierte ETH-Professor, und Bio verklärt.

«Ich weiss nicht, ob die Öffentlichkeit Bio will»: Ingo Potrykus. Foto: Sebastian Magnani

Sie haben an der ETH Zürich den Goldenen Gentechreis entwickelt. Und Sie sind Mitglied der päpstlichen Akademie der Wissenschaften. Hatten Sie nie Bedenken, in Gottes Handwerk zu pfuschen?
Ich bin zwar katholisch erzogen, aber nicht allzu gläubig. Die Bibel fordert doch den Menschen dazu auf, auch seine geistigen Fähigkeiten zu nutzen, die Welt ­bewohnbarer und ertragreicher zu machen – und sie zu schützen.