2019-09-21 00:12

«Wir sind auch nur Menschen, und Menschen machen Fehler»

Falsche Diagnosen oder überdosierte Medikamente: Im Patientenzimmer passieren Fehler, die tödlich enden können. Was tun Spitäler, um das zu vermeiden?

Im Raum des Schreckens werden Fehler versteckt, die Patienten gefährden können. (Video: Lea Blum)

Unsichere Schuhe, erhöhte Sturzgefahr, Hygieneprobleme, Verwechslungen, eine Medikamentenallergie oder gar eine Überdosierung: Die versteckten Fehler sind realen Fallbeispielen nachempfunden.

Die «Aktionswoche Patientensicherheit 2019» vom 16. bis 22. September ist dem interaktiven Lernen im «Room of Horrors» gewidmet. Patientensicherheit Schweiz unterstützt Gesundheitseinrichtungen beim Einrichten eines solchen Trainingsraums zum Erkennen von Fehlern und Risiken in der Patientenversorgung. Das Training im «Room of Horrors» richtet sich an sämtliches Personal, von der Putzfrau bis zum Chefarzt.

Auf Spurensuche in der Hirslanden Klinik in Zürich sind der Chefarzt Innere Medizin und Nephrologie, Andreas Serra, und die Stationsleiterin der Bettenabteilung, Livia Martin. Ob sie die Fehlerquellen finden und wie diese Trainings ablaufen, zeigt das Video oben.