ABO+2019-02-01 14:57

«Ich erhalte Todesdrohungen»

In seinem ersten Interview erzählt Whistleblower Rui Pinto, warum er die Football Leaks publizierte – und wie er mit Fussfesseln lebt.

Angewidert vom «schmutzigen Fussballgeschäft»: Rui Pinto in seiner Wohnung in Budapest. Video: Tamedia mit Material des NDR

  • Mit Rui Pinto sprachen Rafael Buschmann

  • Yann Philippin und Michael Wulzinger

Budapest, VII. Bezirk. Das Portal, das in den Hinterhof eines Altbaus führt, lässt sich nur mit einem Zugangscode öffnen. Das Treppenhaus ist zugig und dunkel, im zweiten Stock versperrt ein Gittertor den Weg zur Wohnungstür.