2019-11-14 09:13

Harry und Meghan sagen Queen für Weihnachten ab

Prinz Harry und Herzogin Meghan werden dieses Jahr Weihnachten ohne die Royals feiern. Sie bräuchten Zeit, um ihre Zukunft in Ruhe zu planen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan reisen Ende November für sechs Wochen in die USA. (7. November 2019) Foto: Samir Hussein/Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan reisen Ende November für sechs Wochen in die USA. (7. November 2019) Foto: Samir Hussein/Getty Images

Es ist Tradition, dass die englischen Royals sich jedes Jahr zu Weihnachten in Sandringham treffen, um gemeinsam mit der Queen Heiligabend zu feiern. Auch Prinz Harry hat jährlich an den Festlichkeiten – bis auf eine Ausnahme im Jahr 2012, als er in Afghanistan einen Militäreinsatz hatte – teilgenommen.

Nun brechen er und seine Frau Meghan aber mit der Tradition: Wie britische Medien berichten, soll das Paar der Queen gesagt haben, dass es mit Söhnchen Archie zum ersten Mal Weihnachten getrennt vom Rest der Familie feiern möchte.

«Sie brauchen eine Auszeit»

Die Gründe dafür nannte eine Quelle gegenüber der Zeitschrift «The Sun»: «Sie brauchen eine Auszeit, um ihre Zukunft und Termine für nächstes Jahr zu planen.»

Wie diese Pläne genau aussehen, lässt sich nur erahnen. Erst kürzlich berichtete aber der TV-Produzent Nick Bullen, dass er von Insidern wisse, dass Meghan und Harry aktuell auf «Haussuche in Los Angeles» seien.

Dass Meghan den Bezug zu ihrer amerikanischen Heimat erhalten möchte, ist bekannt. Ob sie sich über die Festtage für oder gegen eine Niederlassung in den USA entscheiden werden?

Royal-Experten haben Bedenken

Royale Kenner heissen die Entscheidung der Sussexes, Weihnachten getrennt zu feiern, jedoch nicht gut: Einige befürchten, dass sich das angespannte Verhältnis zwischen dem Paar und den restlichen Royals weiter zuspitzen könnte.

Erst Mitte Oktober sagte Harry in der Doku «Harry & Meghan: An African Journey», dass er und sein Bruder und Thronfolger William (37) sich zurzeit «auf getrennten Wegen» befänden. Und Herzogin Meghan gestand in derselben Doku, dass es ihr unter dem Druck, der als Royal auf ihr laste, «nicht gut gehe».

Die Sussexes begeben sich ab Sonntag in eine sechswöchige Auszeit, die sie in Amerika verbringen werden. Ob sie für Weihnachten in ihr Zuhause in Windsor zurückkehren oder ob sie Heiligabend in den USA mit Archie und Meghans Mutter Doria Ragland feiern werden, ist noch offen.


Meghan und Harry nabeln sich ab Das britische Königshaus zeigt sich fragil wie schon lange nicht mehr.