2020-01-09 20:56

Schmerzhafter EM-Start: Moderator kriegt Ball an den Kopf

Die Handball-EM beginnt für einen ZDF-Moderator auf schmerzhafte Weise: Ein Schuss trifft ihn vor laufender Kamera voll am Kopf.

Das tut weh: ZDF-Moderator Yorck Polus mutiert zur unfreiwilligen Zielscheibe. (Video: ZDF/Twitter)

Die Handball-EM hat noch nicht einmal richtig begonnen, da bereitet sie manchen schon Kopfschmerzen. Dem ZDF-Moderator Yorck Polus sicher ein bisschen. Vor dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und der Niederlande moderiert Polus neben dem Spielfeld, als ihn ein Schuss vor laufender Kamera mit voller Wucht am Hinterkopf trifft.

«Autsch, das tat weh», dachten die Zuschauer da bestimmt. Der Moderator selbst strauchelt wegen der Gewalt des Schusses zwar kurzzeitig aus dem Bild – macht danach aber weiter, als ob nichts gewesen wäre. «Der hat jetzt aber gepasst», witzelt er sogleich. Und seinem Co-Moderator und ehemaligen Nationalspieler Markus Baur wirft er augenzwinkernd vor, warum er den Schuss denn nicht abgefangen habe.

Auftaktsieg der Deutschen

Der Deutsche Fabian Böhm, der den anscheinend schmerzimmunen Polus abgeschossen hat, entschuldigte sich dann sofort beim Moderator. Auf dem Feld zeigte Böhm seine Treffsicherheit nur verhalten: Zwei Tore steuerte er zum deutlichen 34:23-Sieg zum EM-Auftakt gegen die Niederlande bei.

lai