ABO+2019-10-31 07:42

«Draussen wäre Brian ein anderer»

Ist Brian alias Carlos eine Gefahr für die Bevölkerung? Oder ist sein Verhalten eine Reaktion auf eine unmenschliche Justiz? Das Bezirksgericht Dielsdorf steht vor einem schwierigen Entscheid.

Carlos – respektive Brian, wie er eigentlich heisst – ist nicht vor Gericht erschienen: Der Staatsanwalt hält sein Plädoyer. Illustration: Robert Honegger

Carlos – respektive Brian, wie er eigentlich heisst – ist nicht vor Gericht erschienen: Der Staatsanwalt hält sein Plädoyer. Illustration: Robert Honegger

Er hat es wieder getan, wieder und wieder und wieder hat er im Gefängnis auf Versuche, ihn zu disziplinieren, mit Gewalt reagiert. Meist verbal, aber manchmal auch mit Schlägen und Tritten. So jedenfalls steht es in der Anklageschrift. Die Rede ist vom heute 24-Jährigen Mann, den die Schweiz vor gut sechs Jahren unter dem Pseudonym Carlos kennen gelernt hat.