2016-01-19 06:31

Ein zukunftsträchtiges Angebot

Bei leichteren Fällen ­ersetzt ein Gespräch mit einer medizinischen Fachperson den Rat der Grossmutter.

hero image

Notfallkonsultationen mit Kindern haben stark zugenommen. Sechs Schweizer Spitäler zählten letztes Jahr insgesamt 75'000 Notfallanrufe. Den Grund dafür sieht ein leitender Arzt des Berner Inselspitals in der «medialen Leistungsgesellschaft». Natürlich sind diese Zahlen Ausdruck unserer Lebensform. Viele Eltern sind beruflich stark beansprucht, und der Leistungsdruck ist auf allen Stufen und in allen Bereichen gross. Die Kinder müssen in der Schule brillieren, um später im hart umkämpften Arbeitsmarkt die besten Posten zu ergattern. Die Eltern müssen viel verdienen, um eine breite Ausbildung zu ermöglichen. Und dank der medialen Vernetzung erfahren sie täglich Schreckensnachrichten von bleibenden körperlichen oder seelischen Schäden aufgrund von Vernachlässigung oder Falschbehandlung.

Müssten die Eltern gelassener werden? Nein. Richtig ist vielmehr: Zum Glück sorgen sie sich um ihre Kinder. Das Gegenteil wäre fatal. Der schnelle Griff zum Telefon oder der Gang ins Spital hat auch mit dem übersteigerten Anspruch an die Sicherheit zu tun. Schätzt jemand ein Risiko falsch ein, verzeiht das die Gesellschaft nicht. Es ist daher verständlich, dass die oft berufstätigen Eltern ihr theoretisches Wissen über die Kinderbetreuung korrekt anwenden und keine Unterlassungsfehler begehen wollen. Kommt hinzu, dass viele Berufstätige ein latent schlechtes ­Gewissen haben, weil sie ihre Kinder nicht selber ­betreuen. Das zeigt sich vor allem, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Dann gelassen bleiben? Unmöglich.

Weil Arztbesuche das Gesundheitswesen aber stark verteuern, vor allem die ebenfalls stark zunehmenden Besuche in den Notfallzentren der Spitäler, ist das vor zehn Jahren ausgebaute Angebot des Not­telefons eine gute Alternative. Bei leichteren Fällen ­ersetzt ein Gespräch mit einer medizinischen Fachperson den Rat der Grossmutter. Ein Anruf kostet ­lediglich ein paar Franken, was mit ein Grund ist für die stark steigende Nachfrage. Gleichzeitig gibt es Hinweise darauf, dass das Notfalltelefon die Arztpraxen und Notfallzentren entlastet. Es lohnt sich, in dieses zukunftsträchtige Angebot zu investieren.