22:55

Frontseite

Angriffe auf Schwule: Jetzt wollen Clubs ein Zeichen setzen

Angriffe auf Schwule: Jetzt wollen Clubs ein Zeichen setzen

Unterstützung an der Urne, Hass auf der Strasse: Homosexuelle fühlen sich in Zürich verunsichert. Die Partyszene reagiert.

ABO+
David Sarasin
Cryptoleaks: Der Kronzeuge tritt aus dem Schatten

Cryptoleaks: Der Kronzeuge tritt aus dem Schatten

Laut dem Zürcher Ingenieur Peter Frutiger ist die Schweiz schon seit mehr als vierzig Jahren über die Machenschaften seines früheren Arbeitgebers informiert.

ABO+
Res Strehle
9
Namen weiterer Alt-Bundesräte tauchen in Spionageaffäre auf

Namen weiterer Alt-Bundesräte tauchen in Spionageaffäre auf

Crypto-Affäre: Eine neue Spur führt zu weiteren Bundesräten. Dokumente aus dem Justizdepartement deuten auf ein Mitwissen von Arnold Koller hin.

Fabian Fellmann
2
«Gehen Sie zu Prostituierten?»

«Gehen Sie zu Prostituierten?»

Der Bund lässt jedes Jahr 11'000 seiner Angestellten auf Sicherheitsrisiken prüfen – manchmal sogar Praktikanten.

ABO+
Dominik Balmer
27
1100 Ex-Mitarbeiter fordern Barrs Rücktritt

1100 Ex-Mitarbeiter fordern Barrs Rücktritt

Ehemalige Ministeriums-Angestellte belasten den US-Justizminister – und auch Präsident Trump.

5
Die FCZ-Einzelkritiken: Mitleid mit Goalie Brecher

Die FCZ-Einzelkritiken: Mitleid mit Goalie Brecher

Beim 1:4 bei Servette gibt der FC Zürich erneut ein trauriges Bild ab. Unter lauter Ungenügenden zeigt aber wenigstens bei einem Feldspieler die Formkurve nach oben.

ABO+
Thomas Schifferle, Florian Raz
3
Das Licht am Ende des Tunnels, wissenschaftlich erklärt

Das Licht am Ende des Tunnels, wissenschaftlich erklärt

Nahtoderfahrungen lassen sich nur schwer erforschen. Doch es gibt Theorien, was auf der Schwelle zwischen Leben und Tod im Körper abläuft.

ABO+
Jan Schwenkenbecher
31
Ozzy lebt

Ozzy lebt

Eine Todesahnung prägt das neue Album von Ozzy Osbourne. Doch der Heavy-Metal-Pionier ist unsterblich.

ABO+
Benedikt Sartorius
2
Heute Rekordtemperaturen, morgen die nächste Kaltfront

Heute Rekordtemperaturen, morgen die nächste Kaltfront

Bis zu 21,2 Grad warm wurde es diesen Sonntag in der Schweiz. Doch schon am Montag wird es wieder kühler.

2
Den Schweizer Skigebieten geht es so gut wie seit Jahren nicht

Den Schweizer Skigebieten geht es so gut wie seit Jahren nicht

Skifahren ist nicht mehr teurer als im benachbarten Ausland. Europäische Gäste kommen wieder vermehrt, und Schweizer bleiben eher hier.

ABO+
Peter Burkhardt, Robert Wildi
3